Report Verlags GmbH · Jägerstraße 1 · 46395 Bocholt · Tel. +49-(0)2871-2598-0 · zentrale@bocholter-report.de
Report Verlags GmbH · Jägerstraße 1 · 46395 Bocholt · Tel. +49-(0)2871-2598-0 · zentrale@bocholter-report.de

Junge Schauspiel-Talente gesucht

Bocholt. Am Donnerstag, 1.Juni, findet im Bocholter Kulturort Alte Molkerei um 18 Uhr eine Casting für Nachwuchsschauspieler statt. Die Schauspieler sollten zwischen 14 und 20 Jahre alt sein.
Die Bobbies sind die „Kleinen“ der Bocholter Bühne. Der Regisseur und Schauspieler Ralf Melzow erwartet keine Vorkenntnisse von den neuen Spielerinnen.
Toleranz und Respekt im Miteinander sind aber sehr wichtige Voraussetzungen, da die Gruppe inklusiv und interkulturell weiterarbeiten möchte.
Freies selbstbestimmtes Lernen, Regelmäßigkeit und Offenheit sind weitere Merkmale. Geübt und trainiert werden Rollenspiel, Improvisationen, Sprechen, innere und äußere Haltungen und noch vieles andere mehr.
Die Bobbies waren mit 8 großen Produktionen in den letzten 5 Jahren in Bocholt zu sehen. Pubertät, Whatsapp, Shoppen, Sucht und sehr ambitioniertes Theater mit Heiner Müllers Hamletmaschine sind hier Thema gewesen.
Bei dem Projekt „ Vollrausch ohne mich“ haben sie einen Preis erhalten und traten überall im Kreis auf.
Im letzten Jahr wurde viel im Flüchtlingscamp gespielt und mit Migranten gearbeitet. Diese Arbeit soll auch weiter geführt werden, daher lädt die Gruppe junge Menschen mit Migrationshintergrund ausdrücklich ein.
Wer also offen für Neues ist, wird am 1. Juni mit einem Willkommen begrüßt.
Bei weiteren Fragen einfach mailen an: ralf.melzow@t-online.de

Deckel sammeln für den guten Zweck

• Sammelstelle Senioren Residenz: v.l. Sven Henckel (Rotarier), Silvia Coppenrath (Leitung Pflegeeinrichtung) und Ruth Pötzl (Seniorenbeirat). (Foto: Klaus Rühling)

Von Klaus Rühling

 

Bocholt. „Das Faszinierende an der Sache ist, dass es so einfach ist“, sagt Sven Henckel, „ich sammel die Kunststoffdeckel von Wasserflaschen, Getränkekartons, Shampooflaschen oder  Zahnpastatuben und bringe sie zu einer Sammelstelle“. Mit den Deckeln wird beim Verkauf an Recyclingfirmen viel Geld erlöst.....

Sven Henckel ist als Vertreter des Bocholter Rotary Clubs in die Senioren Residenz Schanze gekommen, um das Projekt „500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ vorzustellen. 500 Kunststoffdeckel entsprechen in etwa einem Materialwert von 30 Cent. Und genau soviel kostet eine Impfung gegen Polio (Kinderlähmung). 500 Deckel von Wasserflaschen zu sammeln, hört sich erstmal nach einem enormen Zeitaufwand an. „Bei uns in der Schanze werden soviele Wasserkästen, Milchtüten und so weiter am Tag umgesetzt, wo überall Deckel drauf sind. Wir haben fünf Wohngruppen“, rechnet Leiterin Silvia Coppenrath vor, „jede Gruppe verbraucht durchschnittlich ein bis zwei Kästen Wasser täglich. Das sind schon mal 100 Deckel am Tag. In einer Woche 500 Deckel zu sammeln, ist hier in der Einrichtung kein Problem“. Auch Ruth Pötzl, Bewohnerin der Schanze und im Seniorenbeirat aktiv, freut sich über die Deckelaktion und erklärt, wie die Bewohner ganz praktisch die Sammelaktion gestalten: „Wir haben in allen Wohngruppen Gläser stehen. Und von jeder geöffneten Wasserflasche kommt der Deckel direkt in’s Glas, die vollen Gläser werden dann in spezielle Sammelbehälter umgefüllt“. Als Anreiz für’s fleißige Sammeln hat die Einrichtungsleitung einen Wettbewerb zwischen den einzelnen Wohngruppen veranstaltet: „Welche Wohngruppe die meisten Gläser voll sammelt, bekommt eine Einladung in die Eisdiele. Dann ist es nochmal richtig spannend. Wir haben auch schon Angehörige begeistern können, die jetzt zuhause ihre Deckel sammeln und sie zu uns bringen“.
Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter deckel-gegen-polio.de und  rotary-bocholt.de.

Besuchen Sie uns auch bei Facebook!