Report Verlags GmbH · Jägerstraße 1 · 46395 Bocholt · Tel. +49-(0)2871-2598-0 · zentrale@bocholter-report.de
Report Verlags GmbH · Jägerstraße 1 · 46395 Bocholt · Tel. +49-(0)2871-2598-0 · zentrale@bocholter-report.de

Babyproduktion im "Home Office"

Bausatz Baby: Brigitta Euting fertigt aus Silikonteilen Reallife-Reborn Puppen. Foto: Frentzen

Bocholt. (fren) Im Kinderwagen liegt ein Baby. Es ist so niedlich, wie es Babys eben sind. Friedlich blickt es einen mit seinen blauen Augen an. Man möchte es nehmen, knuddeln und drücken. Doch der Blick des Winzlings bleibt starr, sein Köpfchen bewegt sich nicht.  Und das liegt daran, dass dieses Baby nicht aus Fleisch und Blut ist, sondern aus Vinyl. Es ist ein Reborn Baby.  Und Brigitta Euting hat sie in vielen Arbeitsstunden zu dem gemacht, was sie heute ist: eine wertvolle Puppe, ein Sammlerstück - oder auch Kindersatz...
Brigitta Euting hütet mehrere Babys, ja, sogar Zwillinge liegen in ihrem Hobbyraum im Kinderbettchen. In mühevoller Handarbeit wurde jede einzelne Puppe auf ihre Art„wiedergeboren“. Wiedergeboren?

 

Lesen Sie mehr in der Printausgabe oder dem E-Paper vom 8. Dezember 2018

"Das ist Teamarbeit - jeder ist wichtig!"

Die Mitglieder der Volkstanzgruppe vom Rheder Heimatverein packen seit fünf Jahren die Spekulatius für die Nikolaustüten. Auch in diesem Jahr sind es wieder 7.500 Spekulatius. Foto: Klaus Rühling

Von Klaus Rühling

 

Rhede. „Hier am Tisch ist wenig Platz. Wir müssen uns auf engsten Raum beschränken“, sagt Agnes Ahrens. Sie ist eine von elf Mitgliedern der Volkstanzgruppe, die dafür sorgen, dass in die 750 Nikolaustüten exakt zehn Spekulatius pro Tüte kommen.
Hans-Joachim Michaelsen, Organisator des Nikolausumzuges ist froh, dass so viele ehrenamtliche Helfer in Rhede für den Umzug arbeiten. Das fängt bei den großzügigen Spenden der Händler  und dem Beitrag der Verwaltung an und hört bei der Sicherung des Zuges durch die  Feuerwehrleute noch lange nicht auf.  „Ohne die Ehrenamtler, für die der Umzug ein fester Termin im Kalender ist, wäre das gar nicht möglich. Der Nikolauszug genießt großen Rückhalt in der Bevölkerung, auch wenn die Kinder  groß sind, stehen die Familien an den Straßen“. Neben den Spekulatius gibt es in den Nikolaustüten Schokolade, Süßigkeiten, Obst und Nüsse. Außer den Süßigkeiten, die von Katjes aus Emmerich kommen, werden alle Sachen beim örtlichen Handel gekauft. „550 Schüler der Overberg- und Ludgerusschule ziehen am Vorabend von Nikolaus, also am kommenden Mittwoch, mit“, erklärt Hans-Joachim Michaelsen, „aber auch jeder Helfer bekommt eine Tüte. Allein der Musikschulverein kommt mit 40 Musikern, dazu Musiker vom Posaunenchor der evangelischen Kirche und vom Blasorchester sowie Helfer vom Jugendrotkreuz.“ Agnes Ahrens sagt: „Der Nikolausumzug ist Teamarbeit, genau wie das Packen der Tüten - jeder, der hilft, ist wichtig!“

Auch 2018 gibt es für Schulklassen wieder 500 Euro zu gewinnen

Besuchen Sie uns auch bei Facebook!